ONLINE-SEMINARE

Merkliste

KUG-Bezugszeiträume im Kontext der AÜG-Fristenberechnung

20O0101
AÜG-Fristen u.a. bei ­Kurzarbeit richtig bewerten und berechnen!
Di 21. April 2020  10:00 - 11:00

Zielsetzung:

Die korrekte Berechnung von Fristen im AÜG ist für Mitarbeiter aus dem Vertrieb, der Disposition sowie der Verwaltung bzw. Lohnbuchhaltung zentrales Thema. Dies nicht zuletzt aufgrund der arbeitsrechtlichen und gewerberechtlichen Rechtsfolgen bei falscher Bewertung bzw. Berechnung.

Die geplante Rechtsverordnung zum neuen § 11 a AÜG ermöglicht Kurzarbeitergeld auch für Zeitarbeitnehmer. Wie sind diese KUG-Bezugszeiträume hinsichtlich der AÜG-Fristenberechnung zu bewerten?

In diesem Seminar betrachten wir gemeinsam Beispiele aus der Praxis u. a. im Kontext der Kurzarbeit und gehen dabei auf die Fristenberechnung des AÜG am Beispiel der Überlassungshöchstdauer ein.

Welche Unterbrechungsregelung gilt nach dem AÜG und den Fachlichen Weisungen der BA und wann ist eine Unterbrechung als »hemmend« anzusehen?

Sie lernen die gesetzliche bzw. tarifliche Überlassungshöchstdauer beim Kunden richtig einzuschätzen. Diese Informationen können Sie im Wesentlichen für weitere Fristenberechnungen z. B. für Equal Pay, Branchenzuschläge, Probezeit u. s. w. nutzen.