iGZ-Bundesvorsitzender Christian Baumann zum Ruf der Zeitarbeitsbranche |

In diesem Beitrag, der im arbeitsblog für personaldienstleister erschienen ist, kritisiert Christian Baumann  den schlechten Ruf der Zeitarbeitsbranche in der Öffentlichkeit, der so nicht gerechtfertigt sei. Realität und öffentliche Wahrnehmung würden zu weit auseinanderlaufen. Aus seiner Sicht sollte die Branche selbst aktiv werden und der Öffentlichkeit deutlich machen, dass Zeitarbeit eine echte Option für Arbeitnehmer ist und nicht nur ein Notnagel.

»Wir brauchen ein konsensfähiges Rollenverständnis unserer Branche. Die Öffentlichkeit muss sehen, was die Zeitarbeit alles leisten kann. Deshalb müssen wir aktiv an einer Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung unserer Branche arbeiten. Und diesen Imagewandel möchte ich in meiner Amtszeit als Bundesvorsitzender des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen erreichen.«

Auf unserem kommenden ES-Unternehmerforum für Personaldienstleister am 17.04.2018 hält Christian Baumann einen Vortrag zur Reputation der Zeitarbeitsbranche in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft:

→ www.es-unternehmerforum.de/programm

→ Lesen Sie hier den komplette Beitrag (Quelle: arbeitsblog für personaldienstleister)